Deutsch

Im Fach Deutsch geht es insbesondere um frühe und gegenwärtige Literatur. Dabei werden die literarischen Gattungen behandelt, die größeren und kleineren Erzählungen (Epik), Gedichte (Lyrik) und die für die Theaterbühne geschriebenen Texte bzw. Stücke (Dramatik). Damit bietet das Fach die Chance, einen Zugang zu einem wesentlichen Bereich unserer Kulturtradition zu bekommen und sich durch den Umgang mit Literatur persönlich zu bereichern.

Neben literarischen Texten werden auch sogenannte Sachtexte (Zeitungsartikel, Film- und Buchbesprechungen, Reden, Briefe u. a.) ausführlich analysiert. Übergreifend geht es im Fach Deutsch zudem immer auch um die Sprache als zentrales Mittel der Kommunikation in ihren vielfältigen Erscheinungsformen.

Der Unterricht findet im 1. und 2. Semester für alle Studierenden mit vier bzw. fünf Stunden pro Unterrichtswoche statt. Hier erfolgt die systematische Vorbereitung auf die anschließende Kursphase. Vom 3. bis 6. Semester muss das Fach Deutsch auf Grund seines Status als Pflichtfach als Grundkurs (3 Stunden pro Unterrichtswoche) oder als Leistungskurs (5 Stunden pro Unterrichtswoche) belegt werden.
Die Inhalte der Kursphase ergeben sich aus den jeweiligen Vorgaben für das Zentralabitur an Weiterbildungskollegs.